Beirat

Die DGF-Beiratsmitglieder – zusätzliche Kompetenzen für die Vorstandsarbeit
 

DGF-Beiratsmitglied

Andreas Westerfellhaus - DGFAndreas Westerfellhaus
Jahrgang 1956
-Krankenpfleger / Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie
-Lehrer für Pflegeberufe
-Betriebswirt – Fachrichtung Sozialwesen
Geschäftsführer der ZAB – Zentrale Akademie für Berufe im Gesundheitswesen GmbH, Gütersloh
Seit Oktober 2009 Präsident des Deutschen Pflegerates e.V. ( Bundesarbeitsgemeinschaft der Pflegeorganisationen und des Hebammenwesens), Berlin
Seit 01.06.2013 berufen als Senator in den Senat der Wirtschaft

 

DGF-Beiratsmitglied

Delegierte für internationale Angelegenheiten

Heike StrunkHeike Strunk, M.N., Pflegewissenschaftlerin
- Repräsentantin der International Federation of Nurse Anesthetists (IFNA)
- Sekretärin der European Federation of Critical Care Nursing Associations (EfCCNa)

Havixbecker Straße 59, 48161 Münster-Roxel
Tel & Fax: 02534 7597 (Privat)
eMail:

Heike Strunk absolvierte ihr Krankenpflegeexamen im Jahr 1974 im Allgemeinen Krankenhaus Altona, Hamburg. Das Examen der Fachweiterbildung für Anästhesie und Intensivpflege hat sie 1977 am Universitätsklinikum Münster unter Leitung von Prof. Dr. Dr. h. c. Peter Lawin abgelegt. Im Jahr 1980 folgte der Abschluss des Studiengangs zur Pflegedienstleitung beim Berufsfortbildungswerk des DGB, Hamburg. Danach war sie bis 1993 als Pflegedienstleitung in der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin der Universität Münster beschäftigt. 1992 wurde sie nach dem Studium der Pflegewissenschaft an der University of Glasgow zum Master of Nursing (M.N.) graduiert, dem 1994 ein Studium zum Doctor of Philosophie (PhD) folgte. Anschließend war sie bis zum Jahr 2011 als Lehrbeauftragte für Critical Care Nursing an der Universität Witten/Herdecke tätig. Des Weiteren ist sie seit 1996 International Editorial Advisor des Journal of Intensive and Critical Care Nursing.
Heike Strunk ist im Jahr 1977 als Fachkrankenschwester in die DGF eingetreten und hat 1980 die Tätigkeit als DGF-Landesbeauftragte für Nordrhein-Westfalen übernommen. 1983 wurde sie als 2. Vorsitzende der DGF und 1991 als Vorstandsvorsitzende der DGF gewählt. Seit 1995 ist sie als Beauftragte für Internationale Angelegenheiten für die DGF tätig. Zudem ist sie Ratsmitglied der International Federation of Nurse Anesthetists (IFNA) und hat die Gründung der European Federation of Critical Care Associations (EfCCNa) 1990 in Berlin initiiert. Sie war 12 Jahre im EfCCNa Vorstand (Secretary) und wurde im Jahr 2011 für ihre Verdienste mit der EfCCNa Ehrenmitgliedschaft (EfCCNa Fellow) ausgezeichnet. Seit 2012 ist Heike Strunk nun Beraterin für European Affairs für den EfCCNa Vorstand. Zusammenfassend ist sie 35 Jahre Mitglied der DGF, davon 32 Jahre aktiv tätig in verschiedenen DGF-Funktionen.

 
 

DGF-Beiratsmitglied

Dr Bronagh Blackwood, PhD MSc DASE BSc(Hons) RGN RNT, Lecturer
School of Nursing & Midwifery
Queens University Belfast
Medical Biology Centre
97 Lisburn Road
Belfast, BT9 7 BL
Northern Ireland, UK
Bronagh Blackwood ist Dozentin im Fachbereich Pflege und Geburtshilfe der Queens Universität Belfast in Nordirland. Im Jahr 2000 erhielt sie ein „All-Ireland“ Pflegeforschungsstipendium für ihre Studien zum Doctor of Philosophy (PhD), die sich mit der Beurteilung der Wirksamkeit einer standardisierten Entwöhnung von der Beatmung bei kritisch kranken Erwachsenen beschäftigen. Sie hat eine Vielzahl von Fachartikeln zum Thema Weaning veröffentlicht, die große Verbreitung fanden. In jüngster Zeit befasste sie sich mit der Komplexität der Bewertung medizinisch-pflegerischer Maßnahmen, wie Protokolle für die Respiratorentwöhnung bei Kindern und Jugendlichen. Bronagh Blackwood verfügt über eine beachtliche Expertise in der systematischen Evaluation und umfassenden Bewertung der Wirksamkeit, Genauigkeit diagnostischer Tests und der qualitativen Synthese. Ihre Rezensionen konzentrieren sich auf Fragen der Akutpflege bezüglich standardisierter, automatischer und postoperativer Entwöhnung vom Beatmungsgerät, Behandlung und Diagnose der Sepsis, und auf Fragen im Zusammenhang mit dem chronischen Symptommanagement bei erworbener Hirnschädigung und Duchenne-Muskeldystrophie.
 
 

DGF-Beiratsmitglied

Ina Welk
Kiel
Seit 1980 Krankenschwester in der Anästhesie, Weiterbildung zur Fachkrankenschwester Anästhesie – und Intensivpflege und zur Leitung einer Funktionseinheit. Mehrjährige Tätigkeit in leitender Funktion als Pflegedienstleitung und als OP-Koordinatorin an verschiedenen Kliniken. Abschluss der Weiterbildung OP-Management beim BDA/DGAI in Nürnberg. Dozenten- und Referententätigkeit auf nationaler und internationaler Ebene zu den Schwerpunktthemen: OP-Management, Reorganisation im OP, Krankenhausorganisation und prozessorientierte Bauplanung. Derzeit tätig als Pflegemanagerin für strategische Weiterentwicklung, Prozessberatung und Marketing in der Pflege am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein.
 
 

DGF-Beiratsmitglied

Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink
Paracelsus Medizinische Privatuniversität
Institut für Pflegewissenschaft
Vorstand
Strubergasse 21
A-5020 Salzburg
Jürgen Osterbrink ist Krankenpfleger mit Weiterbildung zum Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege. Nach dem Studium zum Master of Nursing (M.N.) im Fachbereich Pflegewissenschaft mit Schwerpunkt Gesundheitsförderung an der Universität Glasgow in Schottland promovierte er zum Doctor of Philosophie (PhD) für Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Universität Leuven (Belgien). Seit 2004 ist er Professor für Pflegewissenschaft an der University of North Florida, Jacksonville, USA. Neben der soeben verliehenen Ehrendoktorwürde (Doctor of Humane Letters, DHL) der Brooks College of Health der University of North Florida, Jacksonville, USA, hat Jürgen Osterbrink die Professur des Instituts für Pflegewissenschaft an der Paracelsus Medizinischen Universität in Salzburg, Österreich, inne. Er ist Mitglied in verschiedenen Beiräten für Zeitschriften und für pädagogische und klinische Initiativen und hat über 50 Artikel und Buchkapitel veröffentlicht. Seine Forschungsinteressen sind Schmerztherapie und die Standardisierung der Schmerztherapie im Krankenhaus. Er ist wissenschaftlicher Leiter des Deutschen Expertenstandards „Schmerzmanagement in der Pflege“, welcher state-of-the-art für Pflegende in Deutschland ist (www.dnqp.de). Des Weiteren ist er Leiter des Projektes “Aktions-Bündnis Schmerzfreie Stadt Münster.” Das ist ein 3-jähriges Versorgungsforschungsprojekt, welches das multiprofessionelle Schmerzmanagement in Einrichtungen des Gesundheitswesens in der Modellstadt Münster, Deutschland, analysiert (www.schmerzfreie-stadt.de).

 

DGF-Beiratsmitglied

Ethik/Pflegewissenschaft

Prof. Dr. Uta GaidysProf. Dr. Uta Gaidys
Hamburg

Prof. Dr. Uta Gaidys arbeitete nach Abschluss der Krankenpflegeausbildung 1991am Klinikum Neustadt Dresden auf der nephrologisch-kardiologischen Intensivstation des Rudolf-Virchow-Klinikums der Freien Universität Berlin und auf der chirurgischen Intensivstation der Medizinischen Akademie „Carl Gustav Carus“ in Dresden.
Ab 1997 war sie als Dozentin für Pflegewissenschaft, Anatomie, Physiologie, Physik und Chemie an der Akademie für Gesundheit und Soziales Berlin sowie an den Krankenpflegeschulen des Jüdischen Krankenhauses Berlin und des Städtischen Krankenhaus Moabit in Berlin tätig, schloss 1998 das Studium der Pflegewissenschaft und -pädagogik an der Humboldt Universität zu Berlin ab und ging als Kursleiterin und Lehrerin für Krankenpflege und Biowissenschaften an die Krankenpflegeschule der DRK-Schwesternschaft Berlin e.V.
Deutsch und Englisch unterrichtete Gaidys ab 1999 an der GABA-Language School in Tokyo, Japan, bevor sie 2003 Dozentin für Pflegewissenschaft, Anatomie, Physiologie, Physik und Chemie an den Krankenpflegeschulen der Universitätsklinika Hamburg Eppendorf und Schleswig-Holstein wurde.
Als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Pflegeforschung zog sie 2005 ans Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und übernahm 2007 die Leitung der Sektion Forschung und Lehre in der Pflege am Institut für Sozialmedizin der Universität Lübeck. Nach ihrer Promotion zum Dr. phil. an der Glasgow Caledonian University, Glasgow, Schottland, 2008 ereilte sie im gleichen Jahr der Ruf als Professorin für Pflegewissenschaft an die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg für den Bereich Ethik und Kommunikation/Interaktion.


 

DGF-Beiratsmitglied

Martina Bauer
Leiterin der Weiterbildungsstätte
für Intensivpflege / Anästhesie, Stroke
Geriatrie / Gerontopsychiatrie
Stiftung St.-Marien-Hospital
Altstadtstraße 23
44534 Lünen
Seit 1986 Krankenschwester, weiterhin Fachkrankenschwester für Intensivpflege und Anästhesie, Studiengang zur Lehrerin für Berufe im Gesundheitswesen mit dem Schwerpunkt Pädagogische Psychologie, Betriebswirtin im Sozial- und Gesundheitswesen, Praxisbegleiterin für Basale Stimulation in der Pflege®.
Beteiligt an der Konzeption und Organisation eines Studienganges Bachelor of Science Pflege, Studienrichtung Critical Care, sowie die Erstellung eines Modellhandbuches für den Studiengang.
Europaweite Tätigkeit als Referentin im pflegetherapeutischen Bereich. Erst Landesbeauftragte für NRW, danach bis 2010 Vorstandsmitglied der DGF.

DGF-Beiratsmitglied

Wissenschaftlicher Beirat

John P. McDonough - DGFJohn P. McDonough, CRNA, EdD, ARNP
Professor & Director, Nurse Anesthetist Program
School of Nursing Associate Director for Graduate Studies
University of North Florida

eMail: Kontakt über die Geschäftsstelle

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.