test

Ziele

  • berufliche Fortbildung und Informationen zur persönlichen Weiterbildung
  • regionale Fortbildungsveranstaltungen
  • nationale und internationale Tagungen und Symposien
  • spezielle Seminare für die Fachpflege zu verschiedenen Thematiken
  • Arbeitsgruppen z.B. für Tätigkeitskataloge, Weiterbildungskataloge, Pflegedokumentation, Personalbedarf
  • Zusammenarbeit mit anderen Organisationen, Verbänden, Gewerkschaften und deren Arbeitsgemeinschaften
  • Mitarbeit in Beiräten für pflegerische, medizin-technische, hygienische, rechtliche und personelle Fragen
  • Beratung von bestehenden und neuen Weiterbildungsstätten
  • 6x jährlich die Fachzeitschrift ‘intensiv’ aus dem Georg Thieme Verlag mit den DGF-Mitteilungen
  • den ermäßigten Bezug einiger Fachzeitschriften
  • ermäßigten Eintritt für DGF-Veranstaltungen
  • die Möglichkeit der Inanspruchnahme von vergünstigten Versicherungsleistungen über unseren Partner “INTER”-Versicherung
  • die Sicherstellung einer optimalen Patientenversorgung
  • eine qualifizierte und berufsspezifische Fortbildung
  • staatlich anerkannte Weiterbildungen der Fachkrankenpflege in allen Schwerpunktbereichen
  • eine gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung
  • eine Registrierung und Beratung von anerkannten Weiterbildungsstätten in der Fachkrankenpflege
  • die Registrierung aller Fachkrankenpflegekräfte
  • gute Zusammenarbeit mit allen in der Patientenversorgung tätigen Berufsgruppen und deren Organisationen
  • für die Interessen aller Pflegekräfte aus
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Operationsdienst
  • Nephrologie und Dialyse
  • Endoskopie
  • Kardiologie
  • Psychiatrie
  • Rehabilitation
  • Altenpflege
  • ambulanter Pflege unabhängig von einer Weiterbildung
  • verbesserte Arbeits- und Weiterbildungsbedingungen
  • verbindliche Aufgaben und Tätigkeitsmerkmale (Stellenbeschreibungen)
  • Weiterbildungsgesetze für alle Bereiche der Fachkrankenpflege
  • eine einheitliche Weiterbildung für alle Bundesländer
  • den Einsatz einer Lehrerin oder eines Lehrers für Pflegeberufe mit Fachweiterbildung oder einer entsprechend pädagogisch geschulten
  • Fachpflegekraft als pflegerische Leitung der Weiterbildungsstätten für Fachkrankenpflege
  • die Kontrolle der Weiterbildungsrichtlinien
  • den Einsatz von Praxisanleitern in der Weiterbildung
  • eine angemessene personelle Besetzung aller Bereiche in der Fachkrankenpflege
  • eine höhere tarifliche Eingruppierungen nach abgeschlossener Weiterbildung
  • eine angemessene Eingruppierung für die pflegerische Leitungen und der Praxisanleiter der Weiterbildungsstätte