Pflegekammer in Deutschland? Fragebogen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit für ein wichtiges Ziel:

„Die Pflege hat eine Stimme, wir benötigen aber eine Institution, dieser Stimme Gehör zu verschaffen!“

Die Gesundheits- und Sozialpolitik ist geprägt von der Forderung nach verstärkter Selbstverwaltung. Allerdings wird die größte Gruppe der Gesundheitsberufe – die Pflege – noch immer nicht ernsthaft an Entscheidungen beteiligt.

Nur eine Kammer ist die richtige Institution, um weitere Fehlentwicklungen in der Pflege zu verhindern und eine wirkungsvolle Interessenvertretung nach außen sicherzustellen.

Was ist eine Berufskammer?
Eine Berufskammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, die hoheitliche Aufgaben übernimmt. Sie ist ein Selbstverwaltungsorgan für eine bestimmte Berufsgruppe und wird auf Länderebene gegründet.

Welches Ziel hat die Pflegekammer?
Ziel ist die Sicherstellung einer fachgerechten und professionellen Pflege nach aktuellen pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen in allen relevanten Bereichen unserer Gesellschaft.

Welche Aufgaben hat die Pflegekammer?

  • Die Profession Pflege gegenüber der Öffentlichkeit, Politik und verschiedenen Akteuren im Sozial- und Gesundheitswesen vertreten
  • Berufspflichten und –ausübung regeln
  • Die Kammer erlässt eine verbindliche Berufsordnung und ethische Richtlinien für pflegerisches Handeln.
  • Alle beruflich Pflegenden registrieren
  • Für die gesellschaftlichen Ansprüche an eine professionelle Pflege eintreten
  • Aus-,Fort- und Weiterbildung gestalten und regeln
  • Qualitätssicherung der Pflege
  • Bei der Gesetzgebung mitwirken
  • Wie finanziert sich die Pflegekammer?
    Sie finanziert sich aus den Beiträgen ihrer Mitglieder (ca. 0,2% eines Nettomonatsgehaltes).
    Jede/r professionell Pflegende ist automatisch Mitglied einer Pflegekammer

    Warum eine Pflegekammer gründen?
    Die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen schärft mittels Selbstverwaltung das eigene Profil aktiv und unmittelbar.
    Berufsangehörige der Pflege erhalten mit der Pflegekammer eine gesellschaftlich anerkannte Institution, die sich mit Fachkompetenz und Erfahrung für ihre Interessen einsetzt.
    Sie stellt verbindliche Qualitätsvorgaben auf und überprüft deren Einhaltung
    Der Berufsstand stärkt somit seine Rolle nach innen und außen, beispielsweise bei gesundheitspolitischen Debatten.

    Ihre Meinung ist uns ganz besonders wichtig.
    Auch unsere Fachgesellschaft ist interessiert, welche Meinung Sie zur Pflegekammer haben. Aus diesem Grund bitten wir Sie, einen Fragebogen auszufüllen.
    Sie können diesen Fragebogen entweder hier online ausfüllen oder aber als pdf-Datei ausdrucken (und auch an KollegInnen verteilen), ausfüllen und uns schnellstmöglich per Post oder Fax zusenden:
    Deutsche Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste e.V.
    Alt-Moabit 91, D-10559 Berlin
    Fax: 030 / 3988 5246

    Herzlichen Dank!

    Ihre DGF e. V.

    |Die Umfrage ist beendet|